Gerade zur aktuellen Zeit ist der Besuch mit den Kindern im Wald sooo viel wert. Hier hat es genug Platz um alleine zu sein, sich auszutoben, die Natur zu entdecken und kreativ zu sein. Wir sind sonst auch viel im Wald und so haben wir unsere liebsten Waldspiele von denen wir Euch heute berichten möchten.

Dank Corona zieht es nun gaaanz viele Leute in den Wald. Und gerade jetzt sollte man ja zusätzlich Abstand halten. Wir sind seit Jahren viel im Wald und kennen verschiedene Waldstückchen und Wäldchen sehr gut. Oft hilft es bereits einfach die Hotspots im Wald zu meiden, etwas abseits der Hauptverkehrswege zu bleiben oder noch etwas tiefer in den Wald zu gehen 😉

Nun aber zu unseren liebsten Waldspielen:

Ein Zwergenhäuschen bauen

Mit meiner Schulklasse war ich in meiner Kindheit im Wald, wo wir kleine Zwergenhäuschen gebaut haben. Noch heute erinnere ich mich an diesen schönen Tag und daran wie viel Spass und Freude es mir machte, alles für ein Zwergenhaus zu sammeln und mir zusammen mit meinen Freunden auszudenken, was wir noch bauen konnten. Mit den Kindern haben wir zu unserem Zwergenhaus einen kleinen Holzunterstand gebaut, eine Feuerstelle mit Bank und einen Tisch mit Tischset. Dazu verwendeten wir Baumrinde, Tannenzapfen, kleinen Ästen, Tannenkies, Steinen und Moos. Zusätzlich machte es den Kindern Spass sich eine Geschichte zum Zwerg auszudenken, der hier wohnen wird.

Unsere liebsten Waldspiele - Zwergenhaus bauen

Die Waldschatzsuche

Um einen Waldspaziergang etwas spannender zu gestalten, ist eine Waldschatzsuche eine tolle Idee! Dabei nimmt man einen 10er Eierkarton zur Hand, druckt eine Sammelliste aus, schneidet sie aus und klebt sie auf den Eierkarton. Unterwegs im Wald dürfen die Kinder die gezeigten Waldschätze suchen und sie in die passende Ausbuchtung legen. Auf unserer Vorlage findet ihr 10 Dinge, die man fast das ganze Jahr über im Wald findet: Tannzapfen, Efeu, Steine und vieles mehr. Damit vergeht den Kindern die Zeit auf dem Spaziergang durch den Wald wie im Flug.

Unsere PDF Anleitung findet Ihr hier zum kostenlosen DOWNLOAD: DBB_Vorlage_Waldschatzsuche

Unsere liebsten Waldspiele - EIne Waldschatzsuche (mit Vorlage)

Wasser stauen

Bei unserem letzten Waldbesuch haben wir einen kleinen Bach gefunden und dort barfuss den Wasserfluss umgeleitet – Steine,  Stecken und Matsch reichen hier für ein Abenteuer mit allen Sinnen für die Kinder.

Sie waren ganz aufgeregt zu sehen, was sie alles bewirken können. Wie das Wasser einen anderen Weg nimmt, wenn die Staumauer dicht genug ist. Wie es an der einen Stelle immer tiefer wird , an Engpässen mit viel mehr Kraft strömt und dabei als Folge Ansammlungen von Laub und Ästen einfach wegspühlen kann. Es war herrlich! Ein Waldspiel mit dem man die Kinder richtig lange beschäftigen kann 🙂

Waldpsiele für Kinder - Wasser stauen

Unterstände und Hütten bauen

Gerade im Frühling wird im Wald oft Ordnung gemacht, Bäume gefällt, geschwächte Äste abgeschnitten, usw. Das ist der perfekte Zeitpunkt um mit dem ganzen geschnittenen Holz coole Hütten, Tipis oder Unterstände zu bauen.

Wir haben dieses Jahr die grossen Stöcke oder Äste an einen jüngeren Baum angelehnt bzw, die Stöcke zwischen den Astgabeln verkeilt und so einen geschützen Unterstand gebaut. Efeu-Stränge haben wir wie Lianen benutzt um die Hölzer miteinander zu verweben und sie so an Ort und Stelle zu halten oder zu sichern. Und die Äste der Tannen haben wir als Sichtschutz ebenfalls eingewoben. Ein breiteres, kurzes Stück eines Baumstammen nutzten wir auf zwei Holzschnitten als Bänklein um dort gemeinsam unseren Zvieri zu essen. Das war ein Abenteuer!

Unsere liebsten Waldspiele - Unterstände und Hütten bauen

Gemeinsam Feuer machen

Ein Klassiker der Waldabenteuer! Der Papa hat mir letztes Jahr beigebracht wie man Feuer macht *harhar* Und ich liebe es mit den Kindern einen Ausflug zu machen und was zu erleben. Morgens machen wir also gemeinsam unseren Stockbrotteig, packen Zeitung, Zündhölzer, Teig, Gemüse, Cervelats (die Schweizer Nationalwurst) und Sackmesser (Victerinox – Real Swiss, you know 😉 ) in unsere Rucksäcke, setzen uns auf Velo aka Fahrrad und machen eine Velotour in den Wald.

Angekommen helfen die Kinder kräftig mit Feuerholz, Späne und Tannzapfen zu sammeln, das Papier zusammenzuknüllen und die nötigen Stöcke zu suchen. Auch beim Aufbauen, Anfeuern und Belüften arbeiten die Zwillinge gerne aktiv mit. Da sie die Stöcke mit den Würsten und dem Schlangenbrot noch nicht so lange selbst ins Feuer halten mögen, basteln wir uns gerne auch Haltevorrichtungen. Das finden sie immer besonders cool 😀 Gerne probieren wir auch einmal etwas Neues. Bratapfel zum Beispiel oder natürlich Marshmallows am Spiess.

Bitte macht das Feuer nur an einer sicheren Feuerstelle, wenn kein Feuerverbot herrscht. Beaufsichtig es gut und macht es aus bevor ihr den Platz wieder verlasst. Savety first 😉

Unsere liebsten Waldspiele - Gemeinsam ein Feuermachen un deine WUrst und Stockbrot grillieren

Das Stock-Mikado spielen

Jungs lieben es im Wald Stöcke zu sammeln. Scheinbar ist das in den Genen bereits bei der Geburt eingebaut. Wenn ich unseren Jungen frage, warum er denn noch mehr Stöcke sammeln und nach Hause nehmen möchte, antwortet er „Damit wir welche haben, wenn wir sie brauchen“. Nun denn… Also horten wir Zuhause immer ein oder zwei Dutzend Stöcke.

Letzthin sind wir an eine Feuerstelle gefahren von der wir wussten, dass es nicht allzuviel Holz hat. Und da hat unser Junge dann mit viel Eifer seine Stöcke zuhause zerbrochen und eingepackt, damit wir sie dort verwenden können. Wie ihr Euch denken könnt, hat es nicht nur für uns gereicht sondern auch für die nächsten drei Familien, die hier ein Feuer machen möchten. Aber ich komme vom Thema ab *hach*…

Eine witzige Alternative ist es im Wald Stöcke zu sammeln und damit vor Ort ein Stöcke-Mikado zu spielen. Das ist nicht nur spannend weil es viel grösser ist, als das Mikado zuhause in der Spielebox. Nein, es ist auch noch schwieriger 😀 Damit haben wir uns schon viel Zeit vertrieben und die Stöcke durften danach auch im Wald bleiben für den Fall, das andere Kinder auch noch damit spielen wollten 😉

Ein Waldmandala legen

Die Herausforderung beim Legen eines Waldmandalas ist es, bestimmte Dinge in einer bestimmten Zahl zu finden. Schneckenhäuschen gibt es meist nicht so viele, aber ein Weinbergschneckenhaus macht sich perfekt als Zentrum. Das Legen des Mandalas ist eine schöne Beschäftigung, die durchaus auch Konzentration erfordert und mit der die Kinder gemeinsam eine Lösung finden können. Je nach Jahreszeit zeigt sich das Mandala am Ende in einer ganz anderen Variante und wird so auch nie langweilig.

Unsere liebsten Waldspiele - Ein Waldmandala legen

Auf Bäume klettern

Wo kann man den besser klettern lernen als im Wald? Unserem Foto gemäss auf einer blühenden Magnolie. Ja, die sind auch toll. Ich hatte aber leider kein anderes Kletterbild. Verzeiht mir. Klettern und balancieren auf umgefallenen oder gefällten Bäumen macht schon Spass. Aber im Wald finden sich ja auch immer Bäume die bis unten Äste haben und so ein gaaanz anders Klettererlebnis bieten – Einmal so richtig hoch hinaus! Das war auch eine meiner liebsten Aktivitäten als Kind.

Unsere liebsten Waldspiele - Auf Bäume klettern

Welche Waldspiele habt Ihr als Kind geliebt? Und was macht Ihr heute so mit Euren Kindern im Wald? Über Eure Ideen freue ich mich – Wir probieren immer gerne was Neues aus.

Liebe Grüsse & bleibt gesund!

Alexandra

Haben Dir unsere Waldspiele gefallen? Dann merke sie Dir auf Pinterest oder teile sie auf Facebook mit Euren Freunden.

Unsere liebsten Waldspiele

 

Du sucht weitere Ideen für Kinderspiele? Wie wäre es damit?