doublyblessedblog_firsttwinyear

Hiermit nehme ich offiziell an meiner ersten Blogparade teil 😀 Die wunderbare Anne von „einerschreitimmer“ hat dazu aufgerufen und wĂŒnscht sich BeitrĂ€ge zum Thema „Das erste Jahr mit Zwillingen“ bzw. #firsttwinyear.

Über die 15 schönsten Zwillingsmomente im ersten Lebensjahr habe ich ja bereits berichtet, deswegen hab ich mir was anderes ĂŒberlegt. Dieses Zwillingsgedicht ist mit Sicherheit kein MeisterstĂŒck, aber es hat mir Spass gemacht und vielleicht zaubert es ja jemandem ein Schmunzeln ins Gedicht – Ă€h Gesicht 😉

 

Das erste Jahr mit Zwillingen – Ein Gedicht

 

Mamas Bauch ist dick und breit

Kein Wunder, ihr seid ja auch zu zweit!

Die Neuigkeit verbreitete sich in Windeseile

Im Dorf ist es nun aus mit der Langeweile.

Jeder staunt, erzÀhlt und freut sich mit uns

RĂ€tselt, gibt es MĂ€dchen oder Jungs?

 

Einige Wochen zu frĂŒh ist es dann soweit;

Ihr könnt es nicht erwarten, fĂŒhlt Euch bereit.

Erste zarte Schreie sind zu hören

Und zwei winzige Kindlein zu sehen.

Bevor Ihr Euch aller Welt zeigt,

Braucht es viel Liebe, WĂ€rme und Zeit.

 

Mama und Papa können Ihr GlĂŒck nicht fassen

Und Euch kaum aus den Armen lassen.

Das Elternpaar ist fleissig undÂ ĂŒbt ganz viel,

Rasch und flink zu Wickeln ist das Ziel!

Daneben Stillen, Tragen und BĂ€uerchen machen

Gut ist das alles im Tandem zu schaffen!

 

Zu Fuss sind wir nun an allen Tagen

unterwegs mit dem Doppelwagen.

Mama und Papa sind die Stars im Dorf,

Jeder hofft, dass er uns sehen darf.

„Oh wie sĂŒss! Sind das Zwillinge?“

„Ja, das sind sie – Oder sehen Sie Drillinge?“

 

Eines Tages tauscht Ihr den ersten Blick,

Niemals alleine – Was fĂŒr ein GlĂŒck!

So beginnt ihr zusammen zu brabbeln

Und einer nach dem anderen zu krabbeln.

Gemeinsam erobert Ihr die Welt mit Freude

Und werdet dabei die besten Freunde.

 

Abwechselnd haltet Ihr die Eltern in der Nacht

Mit Hunger, Zahnweh, unruhigen BÀuchlein wach.

TagsĂŒber esst Ihr nun Brei – Überall hat es Flecken

Mama ist nun Fleckenprofi – Nichts kann sie mehr schrecken!

Nach fĂŒnf Tausend Windeln wickeln wir im Schlaf,

Dabei seid Ihr manchmal mehr und oft weniger brav.

 

Am grossen Tisch mĂŒssen die GĂ€ste zusammenrĂŒcken,

Mama und Papa ein kleines TrĂ€nchen verdrĂŒcken.

Heute vor einem Jahr hat Mama Euch zur Welt gebracht

Und ihr habt schon sooo viel Freude in unser Leben gebracht!

Auf dem Tisch stehen zwei Kuchen mit Kerzen,

Euch zwei zusammen zu sehen erfreut unsere Herzen <3

 

 

Ebenfalls ein schönes Gedicht ĂŒber Zwillinge im ersten Jahr hab ich gefunden bei „Das zweite Kind sind Zwillinge“ – Vielleicht möchtet Ihr da ja auch mal vorbeischauen 😉