Den richtigen Zwillingskinderwagen finden

Der zukünftige Zwillingskinderwagen – Ein grosses Thema für werdende Zwillingseltern…Man weiss noch nicht einmal worauf man beim Kauf eines Kinderwagen generell achten muss, geschweige denn für einen der Zwillinge befördern soll…

Nachdem wir ein solches Ding gekauft und es nun ein Jahr im Einsatz haben, kann ich Euch nun berichten, welche Grundsatzentscheidungen mir sinnvoll erscheinen und welche Dinge wirklich sehr hilfreich sind.

Um sich für einen Kinderwagentyp zu entscheiden hilft es, wenn Ihr Euch zuerst über Folgendes Punkte Gedanken macht. Das grenzt die riesige Auswahl bereits etwas ein und erleichtert Euch die Entscheidung.

  • Welcher Art soll der Kinderwagen sein?
    • Liegewagen für die erste Zeit und später dann einen Buggy
    • Kombiwagen mit Liegewannen und Sitzen
    • Fahrradanhänger, der auch als Kinderwagen genutzt werden kann
  • Wie werdet Ihr ihn nutzen?
    • Zum Spazierengehen auf jedem Gelände
    • Zum Spazierengehen und Joggen
    • Zum Spazierengehen und Velofahren
  • Wie sollen die Kinder sitzen?
    • Nebeneinander
    • Hintereinander
    • Übereinander
  • In welche Richtung sollen die Zwillinge schauen können?
    • In eine Richtung
    • Veränderbar (Blick zu den Eltern, Blick in Fahrtrichtung)

Sobald Ihr das wisst, ist es sehr nützlich wenn Ihr Euch in einem Babyhaus umseht, das mehrere Varianten des gewünschten Typs anbietet und ihr diese live anschauen, anfassen und testen könnt. Da ihr den Wagen im Alltag dauern brauchen werdet, sind folgende Dinge sehr wichtig:

  • Grösse des Wagens
    • Passt der Wagen ins Auto?
    • Passt er durch genormte Türen (80 cm breit)?
    • Passt er von der Länge her auch in kleine Lifte?
    • Wie gross ist der Wendekreis (optimalerweise an Ort und Stelle)?
  • Gewicht des Wagens
    • Kann Mama den Kinderwagen alleine gut heben (z.B. ins Auto)?
    • Lässt er sich leicht schieben und wenden?
  • Handhabung
    • Ist es einfach den Wagen zusammenzulegen und wieder aufzubauen?
    • Sind die Wannen und Sitze abnehmbar und können somit als Tragehilfe verwendet werden?
    • Kann der Wagen einhändig bedient werden (stossen, anpassen und Wannen oder Sitze abnehmen)?

Um Euch den Alltag noch leichter zu machen, finde ich folgende Punkte wichtig:

  • Hat es genügend Platz um die Wickeltasche mitzuführen (am Griff oder in der Vorrichtung unter dem Wagen)?
  • Können die Dächer so verändert werden, dass die Zwillinge möglichst einfach vor der Sonne geschützt werden können?
  • Können die Wannen und Sitze verschieden steil eingestellt werden (z.B. Liegend, zurückgelehnt oder aufrecht)?
  • Kann der Zwillingskinderwagen zu einem Einlingswagen umgebaut werden?
  • Kann der Kinderwagen auch mit Maxi Cosi’s anstelle von Liegewannen oder Sitzen genutzt werden?
  • Kann jede Wanne und jeder Sitz eigenständig eingestellt werden (z.B. ein Kind liegt, ein Kind sitzt / ein Kind schaut in Fahrtrichtung, das andere zu den Eltern)?

Zusätzlich solltet Ihr noch beachten, ob alle Sicherheitselemente vorhanden sind (Gurte um die Babies anzuschnallen, Bremsen oder ein Sicherheitsband um das Handgelenk, etc.) und wie der Fahrtcomfort für die Babies und die Eltern ist – Die Babies sollten auch auf Kieswegen nicht zu hart durchgeschüttelt werden und die Höhe des Schiebebügels auf die Grösse der Eltern angepasst werden können. Manche Babyhäuser bieten eine Teststrecke auf der die Wagen ausprobiert werden können – Nutzt diese Möglichkeit unbedingt, das hat unsere Entscheidung massgeblich beeinflusst.

Wir selbst haben uns für den Bugaboo Donkey Twin entschieden. Er war am leichtesten, wendigsten und konnte den Bedürfnissen der Babies entsprechend vielseitig umgebaut werden (Sicht zu Eltern oder in Fahrtrichtung, verstellbare Sitze, Sonnendächer können auch schräg gegen die Sonne gestellt werden, zum Einlingswagen umbaubar) 🙂 Für welches Modell habt Ihr Euch entschieden und warum?

Advertisements

22 Kommentare zu „Den richtigen Zwillingskinderwagen finden

Gib deinen ab

  1. Ich kann den Baby Jogger – City Select empfehlen – mit dem Board auch ideal, wenn man dann noch ein drittes Kind bekommt. Der Vorteil im Vergleich zu Bugaboo ist die geringere Breite. lg

    Gefällt mir

  2. Wow, schöne Hilfestellung. Es gibt schon sehr viel, worauf man bei einem Zwillingskinderwagen achten sollte. Sind alles sehr wichtige Faktoren. Frau will es ja im Alltag nicht noch mit einem Kinderwagen schwer haben 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Wir hatten einen gebrauchten Wagen von Teutonia und waren sehr zufrieden.
    Positiv: Softtragetaschen lassen sich später umbauen zu einem Fußsack.
    die Blickrichtung ist frei wählbar, die Kinder können also als Baby zur Mama gucken.
    Negativ: leider ging die Feststellbremse irgendwann kaputt.
    Wir haben kein Buggyboard (für den älteren Bruder) gefunden, das sich dranmontieren ließ.

    Ich weiß ansonsten, dass viele mit einem Bugaboo zufrieden sind, der war uns aber zu teuer. Viele Eltern schwören auch auf TFK.

    Gefällt 1 Person

  4. Wir haben den UPPAbaby Vista Kinderwagen gekauft (Kombiwagen mit Liegewannen und Sitzen).
    Wir sind sehr zufrieden und wir können diesen sehr empfehlen, wenn man einen Kinderwagen will, wo die Kinder übereinander liegen/sitzen.

    Gefällt 1 Person

    1. Ja da kann ich mich nur anschliessen! Wir haben den TFK Twinner Light und sind super zufrieden damit! Das einzige was ich bei dem Modell schade finde ist, dass wenn die Kinder für die Wannen zu klein sind und man die Buggy Sitze montiert, dies nur in Fahrtrichtung eingerichtet werden können und nicht mit Blickrichtung zu den Eltern. Bei uns hat das gut geklappt und die Mädels haben sich schnell daran gewöhnt, aber es gibt vielleicht auch Kinder, die mehr Mühe damit haben. Gemäss dem Fachgeschäft, arbeitet TFK aber an einer Lösung.

      Ansonsten kann ich den Wagen sehr empfehlen, sehr wendig, ich komme eigentlich überall durch (78cm Breite) und finde das Preis-/Leistungsverhältnis sehr gut. Ah ja und der Wagen hat Bremsen, finde ich bei Zwillingswagen wichtig.

      Viel Spass beim Aussuchen des neuen Wagens 🙂
      LG Sonja

      p.s. Wagen rechtzeitig bestellen, Zwillingswagen haben zum Teil etwas längere Lieferfristen.

      Gefällt 1 Person

  5. Da wir öfters mit dem Doppelstock-IC längere Strecken zurücklegen, und die inneren Türen zum Spiel-/ Velowagen lediglich 72cm breit sind, haben wir uns für einen Kinderwagen entschieden in welchem die Sitze hintereinander angeordnet sind.
    Zusätzlich achteten wir darauf, dass beide Kinder flach liegen können und der Wagen eine Handbremse hat.
    Auf dem Schweizer Markt war zu diesem Zeitpunkt (Frühjahr 2016 ) lediglich ein Modell, nämlich der Casualplay S-Twinner erhältlich.
    Die Sono-schalen (welche man auch als „Maxi-Cosi“ verwenden kann) können nur so aufgesetzt werden, dass beide Kinder rückwärts fahren im „Sitz“ sind alle Richtungen möglich.
    Ich kam mit dem Wagen in alle neueren Aufzüge rein und der Wagen ist wendig. Einziger Wermutstropfen ist der meiner Meinung nach zu knapp bemessene Platz für die Beine im Sitz, wenn diese in Liegeposition gestellt werden und die Kinder in dieselbe Richtung schauen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: